Programme für das Schiessen mit dem Gewehr

Wir schiessen auf die in der Schweiz übliche Distanz von 300m auf folgende Scheiben:

Scheibe A5 / A10

Scheibe a5

Scheibe A5

Weisser Grund von mind. 150 cm Breite und mind. 165 cm Höhe, Schwarzer Kreis von 60 cm Durchmesser, Trefferfeld  100 cm, in 5 gleichmässige Kreise (rote Ziffern) eingeteilt.

Wertung Durchmesser
in cm
Schwarztreffer
5 20 X
4 40 X
3 60 X
2 80  
1 100  
0 >100  

Scheibe A10

Wie Scheibe A5, aber in 10 gleichmässige Kreise (schwarze bzw. weisse Ziffern) unterteilt.

Wertung Durchmesser
in cm
Schwarztreffer
10 10 X
9 20 X
8 30 X
7 40 X
6 50 X
5 60 X
4 70 X
3 80  
2 90  
1 100  
0 >100  

Für jeden Schuss wird eine Unkostenbeteiligung von € 0,25 für Mitglieder und € 0,50 für Gäste erhoben.

Scheibe B4

Scheibe B4

Hintergrund hellgrau von mind. 150 cm Breite und mind. 165 cm Höhe, Zentrum grünes Brustbild umgeben von einem 1m mal 1m grossem Tarnfeld, Trefferfeld in vier Felder unterteilt.

Wertung Durchmesser
in cm<
4 20 X
3 45x50 X
2 70  
1 100  
0 >100  


1. Eidgenössische Programme

Für alle Eidgenössischen Programme werden die Auszeichnungen (Anerkennungskarten, Kranzauszeichnungen) gemäss den Bestimmungen des Eidgenössischen Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS, www.vbs.admin.ch/) unter Mitwirkung des Schweizerischen Schiesssport-verbandes (SSV, www.fst-ssv.ch/) ausgegeben.

Um eine Munitionsverrechnung (Gratismunition) mit dem VBS vornehmen zu können, müssen die Schweizer Schützen mindestens das Obligatorische Programm und das Feldschiessen, also insgesamt 42 Schuss, absolviert haben.

1.1. Obligatorisches Programm

Das Obligatorische Programm umfasst fünf Übungen mit insgesamt 20 Schuss, wobei vor Beginn des Programms beliebig viele Probeschüsse abgegeben werden dürfen:

1.2. Feldschiessen

Das Feldschiessen umfasst vier Übungen mit insgesamt 18 Schuss, wobei vor Beginn des Schiessens nur zwei Probeschüsse abge-geben werden dürfen, es kann also vor dem Feldschiessen auch kein anderes Programm geschossen werden:

1.3. Einzelwettschiessen

Die Einzelwettschiessen sind jährlich wiederkehrende Wettkämpfe ohne Nachdoppel, die der Förderung der Schiessfertigkeit und der Wettkampferfahrung dienen.

Der Wettkampf wird bei uns in zwei Kategorien durchgeführt, wobei vor Beginn des Programms beliebig viele Probeschüsse abgegeben werden dürfen.
Jede Kategorie kann nur einmal geschossen werden, das bessere Ergebnis zählt.

Programm B 

nur für das Sturmgewehr 57

Programm D

für alle Ordonanzwaffen: Karabiner, Sturmgewehre 57 und 90

Eidgenössische Meisterschaft

Zur Eidgenössischen Meisterschaft zählen das Obligatorische Programm, das Feld-, und das Einzelwettschiessen.
Die drei Erstrangierten erhalten eine Auszeichnung.


2. Frankfurter Programme

Sämtliche Frankfurter Programme werden nur einmal geschossen. Preise und Auszeichnungen werden Jahr für Jahr neu beschlossen.
Für jedes Frankfurter Programm (ausser dem Rütlischiessen, das gesondert abgerechnet wird) wird für die Mitglieder eine Unkostenbeteiligung von je € 5,- berechnet.

2.1. Winterschiessen

Das Winterschiessen wird jedes Jahr zur Saisoneröffnung im März geschossen, kann aber später nachgeholt werden. Vor Beginn des Programms können beliebig viele Probeschüsse abgegeben werden.

Das Winterschiessen besteht aus vier Übungen:

2.2. Rütlischiessen

Das Rütlischiessen ist ein Programm im Rahmen eines Art Sommerfestes, bei dem Familienangehörige und Freunde auch schiessen können. Für die Schützen zählt dieses Programm zur Frankfurter Meisterschaft.
Bei Verhinderung am eigentlichen Schiesstag kann es später nachgeholt werden.

Geschossen werden vier Übungen:

2.3. Endschiessen

Das Endschiessen wird normalerweise zum Saisonende geschossen und beinhaltet vier Übungen, wobei vor Beginn des Programms beliebig viele Probeschüsse abgegeben werden können:

2.4. Rubin Cup

Um die von Hans Rubin gestiftete Kanne als Wanderpreis zu gewinnen, werden für jeden Schützen jeweils die zwei besten Resultate von den Eidgenössischen Programmen und vom Winter-, Rütli- oder Endschiessen in Prozentzahlen gewertet. Hinzu kommt noch das Resultat des Rubin Cup.

Das Programm besteht aus vier Übungen, wobei vor Beginn des Programms beliebig viele Probeschüsse abgegeben werden können:
schweizer Schützenschweizer Schützenschweizer Schützen