Programme für das Schiessen mit der Pistole

Wir schiessen auf die Distanz von 25 m auf die
Ordonnanz-Schnellfeuer-Pistolenscheibe 10er

Pistolenscheibe



Das schwarze Scheibenbild ist 76 cm hoch und 45 cm breit und von einem ca 1 cm breiten weissen Rand umgeben. Die Scheibe ist in fünf Wertungszonen (10 – 6) unterteilt. Die zentrale, 10 Punkte zählende Wertungszone, ist 15 cm hoch und 10 cm breit. Die Wertungszonen 9 bis 6 werden in der Breite jeweils um 10 cm grösser (5 cm an jeder Seite) und in der Höhe um jeweils 15 cm (je 7,5 cm oben und unten). Mit Ausnahme der Wertungszone 10 sind die Wertungszonen mit Zahlen versehen. Treffer im schwarzen Teil der Scheibe ausserhalb des Ringes 6 sind als Nuller zu werten.

Die Scheibe wird als Stand- oder als Drehscheibe verwendet. Die Standscheibe wird beim Präzisionsschiessen verwendet, die Drehscheibe beim Duellschiessen. Beim Duellschiessen wird die Scheibe je Schuss 3 Sekunden dem Schützen zugewandt und für jeweils 7 Sekunden weggedreht. Das Duellschiessen erfolgt als Einzelfeuer oder als Seriefeuer.

Für jeden Schuss wird ein Unkostenbeitrag von € 0,25 für Mitglieder und € 0,50 für Gäste berechnet.


1. Eidgenössische Programme

Für die Eidgenössischen Programme werden die Auszeichnungen (Anererken-nungskarten/Kranzauszeichnungen) gemäss den Bestimmungen des (VBS, www.vbs.admin.ch/) unter Mitwirkung des (SSV, www.fst-ssv.ch/) ausgegeben.

Um eine Munitionsverrechnung (Gratismunition) mit dem VBS vornehmen zu können, müssen die Schweizer Schützen mindestens das Obligatorische Programm und das Feldschiessen, also insgesamt 38 Schuss, absolviert haben.

1.1. Obligatorisches Programm

Das Obligatorische Programm sollte von jedem Schützen einmal ge-schossen werden. Das Programm umfasst vier Übungen mit insgesamt 20 Schuss:

1.2. Feldschiessen

Auch das Feldschiessen sollte von jedem Schützen einmal geschossen werden.
Das Programm umfasst vier Übungen mit insgesamt 18 Schuss, wobei vorher kein anderes Programm und keine Probeschüsse geschossen werden dürfen:

1.3. Einzelwettschiessen

Das Einzelwettschiessen ist ein jährlich wiederkehrender Wettkampf, der der Förderung der Schiessfertigkeit und der Wettkampferfahrung dient.

Es umfasst drei Übungen:

Die Wertungszonen 6 – 10 gelten als Treffer.

Eidgenössische Meisterschaft

Zur Eidgenössischen Meisterschaft zählen das Obligatorische Programm, das Feld- und das Einzelwettschiessen.
Die drei Erstrangierten erhalten den Frankfurter Kranz.


2. Frankfurter Programme

Sämtliche Frankfurter Programme werden nur einmal geschossen. Preise und Auszeichnungen werden Jahr für Jahr neu beschlossen.
Für jedes Frankfurter Programm wird für die Mitglieder eine Unkostenbeteiligung von
€ 5,00 berechnet.

2.1. Winterschiessen

Das Winterschiessen, das normalerweise zur Saisoneröffnung ge-schossen wird, kann aber später nachgeholt werden.

Es werden 4 Übungen geschossen:

2.2. Dornach-Cup

Bei diesem Programm werden drei Übungen geschossen, wobei Schwarztreffer innerhalb der Ringe 6 bis 10 als 10 gewertet werden:

2.3. HKB-Cup

Bei diesem zum Gedenken an unseren „Gründer“ der Sektion, Heinz-Karl Baumann,
zu schiessenden Programm, werden vier Übungen geschossen:

Bei der ersten Serie von 5 Schuss wird jeder Treffer in den Wer-tungszonen 6 – 10 als 10 gewertet, bei der zweiten Serie von 5 Schuss dagegen der Wert der getroffenen Wertungszone.

2.4. Endschiessen

Das Endschiessen wird normalerweise zum Saisonende geschossen und beinhaltet folgende fünf Übungen: Bei den 5 Schuss Seriefeuer wird der Wert der getroffenen Wertungszonen gewertet.

Frankfurter Meisterschaft

Zur Frankfurter Meisterschaft zählen die Eidgenössische Meisterschaft sowie das Winter- und Endschiessen und der Dornach-Cup.
schweizer Schützenschweizer Schützenschweizer Schützen